Unter der Kryotherapie versteht man eine gezielte Behandlung durch Anwendung von Gefrierkälte bei Hautveränderungen. Durch die fast schmerzfreie Anwendung mittels N2O, einem medizinischen Flüssiggas, lassen sich Umfangsvermehrungen (Tumore) wie Epuliden, Papillome, Lidrandtumoren, Tumoren an Ohren, dem Nasenspiegel sowie im Afterbereich und andere Hautveränderungen behandeln.

Die großen Vorteile der Kryotherapie sind:

  • Spannungsfreie Narbenbildung
  • Nahezu schmerzlose Behandlung, daher keine Narkose nötig
  • Wenig Gewebe zur Defektdeckung nötig
  • Meist nur eine Behandlung nötig. Kann aber beliebig oft wiederholt werden.