Aktuelle Hinweise!

Letzte Änderung am 21.11.2017

Nähere Informationen zur Audiometrie
finden Sie hier!



Elektronische Tierkennzeichnung

Das sogenannte "chippen" ist in vielen Bundesländern (ab dem 01.01.2016 auch in Schleswig-Holstein) und für die Reise in EU-Länder Pflicht. Es ist darüber hinaus eine sehr nützliche und gute Möglichkeit ein Tier individuell zu kennzeichnen.

Ein Mikrochip ist ein kleines elektronisches Bauteil, das in eine Glaskapsel eingeschlossen ist. Es ist etwas größer als ein Reiskorn und gibt keinerlei Strahlung ab. Beim Chippen wird die kleine Glaskapsel mit einer Spritze unter die Haut an der linken Halsseite gesetzt.

Der Chip enthält keinerlei persönliche Daten, lediglich eine 12stellige Zahlenfolge. Diese Zahlenfolge geben Sie zusammen mit Ihren Daten bei der Registrierung an. Erst mit Zuordnung und Registrierung der Nummer zu einem bestimmten Tier ist es dann möglich, den Namen des Hundes und seines Besitzers herauszufinden.

Sie müssen also keine Angst haben, der Hund würde nun wie ein offenes Buch mit Ihren persönlichen Daten herumlaufen.

Organisationen wie Tasso und das deutsche Haustierregister bieten Ihnen die Möglichkeit, das Tier kostenlos zu registrieren. Sie erhalten dann bei Verlust des Tieres Hilfe und Unterstützung.

Wir als Tierärzte können gechippte Tiere dadurch schnell und unkompliziert identifizeren und so den Besitzer über den Fund des Tieres informieren.

© 2007 Tierarztpraxis Heere
Aktuelles | Das Praxisteam | Besondere Leistungen | Wegbeschreibung | Servicebereich | Impressum | Kontakt | Hunde- und Katzenfriseurin
Startseite